Webtains Blog



Schwere Unfälle bei Hobby-Handwerkern vermeiden

Folgt man am Samstag der Menschentraube, so landet man im Heimwerkermarkt. Laut Informationen der webtains GmbH ist es an diesem Tage dort besonders voll, schaut man einmal noch genauer hin, so sind tatsächlich gerade samstags mehr männliche als weibliche Besucher in einem Baumarkt anzutreffen. Dieses Phänomen zieht sich auch weiter fort in den Heimwerkerunfällen. Immerhin geschehen laut der webtains GmbH davon im Jahr gut 300.000 in den Haushalten, wobei davon wiederum etwa 84 Prozent der Männer betroffen sind. Die meisten dieser Unfälle, die zum Teil sehr schwer sind, sind auf eine gewisse Art von Fahrlässigkeit und mangelnder Erfahrung mit Kreissägen, Bohrmaschinen oder anderem schweren Gerät zurückzuführen, doch folgt man den Statistiken, liegen in der Rangliste von Heimwerkerunfällen die Stürze von Leitern, Dächern oder Treppen ganz vorn. Prellungen sind mit etwa 15 Prozent zu verzeichnen, offene Verletzungen sogar mit knapp 45 Prozent, Knochenbrüche mit 10 Prozent.

Die webtain GmbH hat sich Gedanken darüber gemacht, wie solche Heimwerkerunfälle dezimiert werden können und kam zu dem Ergebnis, dass meistens schon ein paar kleine Sicherheitsmaßnahmen und Vorsichtsregeln genügen, um die Unfallgefahr und das Risiko enorm zu senken. Wer gut plant und sich auch die Zeit dazu nimmt, entfernt schon einmal den größten Unfallfaktor, nämlich den Zeitdruck. Dazu gehören das genaue Durchlesen von Betriebsanleitungen sowie das Tragen von Sicherheitskleidung und Schutzbrillen. Werkzeug sollte niemals herumliegen, um die Sturzgefahr zu mindern. Gute Werkzeuge und Arbeitsmaterialien sind teuer, doch meistens lohnt sich die Anschaffung zur eigenen Sicherheit. Schmuck sollte der Hobby-Handwerker niemals tragen. Wichtig ist, auch immer wieder Pausen einzulegen, denn unkonzentriertes Arbeiten führt unweigerlich zu Unfällen.

Erstellt am: 20.02.2012 um 19:38 Uhr - Kategorie(n): Webtains GmbH

« Ob ein Gebrauchwagen oder Neuwagen, vergleichen ist wichtig | Drohende Insolvenz – Neustart in England »

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

* (14 Cent Minute) (Mobilfunk max. 42 Cent / Minute) - (c) 2010 Webtains GmbH