Webtains Blog



Was soll der Verbraucher beachten, wenn er einen Kredit beantragen möchte

Eine Traumreise möchte man sich verwirklichen, es ist eine größere Reparatur angefallen, genau die Couch, die man immer wollte, steht zu einem Angebotspreis im Schaufenster. Ein Blick auf den Kontoauszug zeigt die momentane finanzielle Situation ist nicht die beste. Webtains GmbH findet, dass eine Kreditaufnahme in diesem Fall die beste Lösung ist. Zum Thema “Was soll der Verbraucher beachten, wenn er einen Kredit beantragt, hat die Webtains GmbH Informationen zusammengestellt.

Noch vor ein paar Jahren, sah die Aufnahme eines Ratenkredites nicht so gut aus. Da galt noch der Slogan “Spare in der Not, dann hast Du in der Zeit”. Das ist heute mit den guten Konditionen die die Banken anbieten, vorbei, wie Webtains GmbH auch weiß. Aber Vorsicht sollte man walten lassen und die einzelnen Anbieter miteinander vergleichen, sofern man nicht bei seiner Bank bleibt. Da eignet sich der Kredit-Vergleich, der im Internet kostenlos genutzt werden kann. Der Verbraucher gibt seine Daten ein, wie hoch der Kredit sein soll, die gewünschte Ratenhöhe, Laufzeiten usw. Mit einem Blick erkennt der Kunde, welche Direktbank auf ihn zugeschnitten ist. Je niedriger der Effektivzins sich zeigt, desto billiger wird der Kredit.

Wenn sich der Verbraucher für einen Online-Kredit entschieden hat, da die meist am günstigsten sind, sollte er darauf achten, dass erst Gebühren fällig werden, wenn der Kreditvertrag zustande gekommen ist, nicht schon bei der Kreditanfrage. Bearbeitungsgebühren fallen auch ins Gewicht der Kreditsumme. Ein günstiger und guter Kredit ist wirklich nicht alles. Es sollte ein Plan erstellt werden, der auch außergewöhnliche Geschehnisse beinhaltet, wie Krankheit und Arbeitslosigkeit. Diese kann den Verbraucher schnell in die Schuldenfalle führen. Direktbanken liegen wirklich vorne mit ihren Krediten. Sie haben kein aufwändiges Filialnetz zu versorgen, keine hohen Mieten für Räumlichkeiten zu zahlen. Diese, nennen wir es, Ersparnis, wird an die Kunden in Form von günstigen Bedingungen weitergegeben. Was fehlt ist die mündliche Beratung, hier ist die Filialbank im Vorteil. Aber für wen das nicht relevant ist, nutzt die Online Banken.

Erstellt am: 30.12.2011 um 14:33 Uhr - Kategorie(n): Webtains GmbH

« Gibt es ein Girokonto das tatsächlich kostenlos ist? | Schüchterne Menschen treffen sich in anonymen Flirtchats »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* (14 Cent Minute) (Mobilfunk max. 42 Cent / Minute) - (c) 2010 Webtains GmbH